Deutsche-Bank-Hochhaus - Bild kostenlos herunterladen bei archiscapes.de

Informationen

Kostenlose Nutzung im Rahmen unserer archiscape Lizenz erlaubt.

Property Release: Nicht vorhanden

Model Release: Nicht vorhanden

Gratis – Download

Deutsche-Bank-Hochhaus

Bankgebäude in Frankfurt a.M., geplant von ABB Architekten, Walter Hanig, Heinz Scheid und Johannes Schmidt

Gebäudeart/ Bankgebäude
Größe/ 108.500 m²
Bauzeit/ 1979-1984
Auftraggeber/ Deutsche Bank AG
Architekt/ ABB Architekten, Walter Hanig, Heinz Scheid und Johannes Schmidt

Wenn es um berühmte architektonische Werke geht, denken viele Menschen sofort an Wolkenkratzer. Das ist verständlich, denn Wolkenkratzer haben einen hohen Widererkennungswert und werden oftmals zum Wahrzeichen für die Städte, in denen sie stehen, weil sie deren Skyline prägen. Viele Wolkenkratzer wurden in den 1970er und 1980er Jahren gebaut, um verschiedene Banken und Finanzunternehmen während des Bankenbooms in dieser Zeit zu beherbergen. Zu diesen Bauwerken zählen auch die Zwillingstürme der Deutschen Bank in Frankfurt am Main.

Die Zwillingstürme der Deutschen Bank waren das Projekt des New Yorker Architekturbüros Abel Bainnson Butz (ABB) in Zusammenarbeit mit mehreren deutschen Architekten wie Walter Hanig und Heinz Schied. Ursprünglich sollten sie ein Hyatt-Hotel beherbergen, das jedoch noch während der Bauphase seine Pläne aufgab, so dass die Deutsche Bank als Mieter einspringen konnte.

Die Fassaden beider Türme sind vollständig mit verspiegelten Glaspaneelen verkleidet, ein Stil, der in den 1980er Jahren sehr beliebt war. Dadurch reflektieren sie den Himmel um sich herum, was ihnen je nach Wetterlage ein sehr unterschiedliches Aussehen verleiht. Beide Türme sind in Bezug auf Größe und Grundriss identisch und messen jeweils 155 Meter Höhe. Die Türme haben beide die gleiche unregelmäßige trapezförmige Grundfläche und sind so angeordnet, dass sie einen rechten Winkel von 90 Grad zueinander bilden (obwohl es einen Zwischenraum zwischen ihnen gibt). Im Erdgeschoss befindet sich ein gedrungener, rechteckiger, vierstöckiger Sockel, der die beiden Türme miteinander verbindet und einen einzigen durchgehenden Gebäudekomplex bildet.

Die Zwillingstürme der Deutschen Bank befinden sich mitten im Herzen des Frankfurter Bankenviertels. Die Deutsche Bank ist die größte Bank in Europa und stark im internationalen Bank- und Finanzdienstleistungsgeschäft engagiert. Aus diesen Gründen wurden die Türme in den Print- und Fernsehmedien oft als Symbol für die deutsche Wirtschaft verwendet.