VM Häuser in Kopenhagen - Bild kostenlos herunterladen bei archiscapes.de

Fotograf & Autor

Informationen

Kostenlose Nutzung im Rahmen unserer archiscape Lizenz erlaubt.

Property Release: Nicht vorhanden

Model Release: Nicht vorhanden

Gratis – Download

VM Häuser

Geplant vom Architekturbüro Bjarke Ingels Group im Stadtteil Ørestad von Kopenhagen

Gebäudeart/ Wohnhaus
Größe/ 25.000 m²
Fertigstellung/ 2005
Auftraggeber/ Hopfner A/S
Architekt/ Bjarke Ingels Group

Der Stadtteil Ørestad auf der Insel Amager in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen ist ein ehrgeiziger und äußerst erfolgreicher Versuch der dänischen Regierung, zuvor unbebautes Land in einen blühenden, vollständig integrierten Teil des Stadtgebiets von Kopenhagen zu verwandeln. Heute wüsste man nicht, dass Ørestad noch vor ein paar Jahrzehnten nichts weiter als eine weite offene Fläche war. Zu den ersten Wohngebäuden gehörten damals die VM-Häuser, welche im Jahr 2005 fertig gestellt wurden.

Das Wohnbauprojekt VM Häuser wurde von PLOT entworfen, einem Architekturbüro, das aus der Zusammenarbeit der renommierten dänischen Architekten Bjarke Ingels und Julian De Smedt hervorgegangen ist. Der Komplex besteht aus zwei Gebäuden, die von oben betrachtet wie ein V und ein M aussehen, was dem Projekt seinen Namen gab. Diese kühne gestalterische Vision verleiht dem Komplex ein unverwechselbares Bild, das sofort erkennbar ist, dient aber auch einem pragmatischen Zweck. Die beiden Gebäude sind strategisch so platziert, dass der diagonale Raum zwischen dem V und dem M vollständig von der Sonne beschienen wird, so dass jede Wohnung direktes natürliches Licht erhält und die Bewohner durch diesen Raum hindurch in die dahinter liegende Wildnis blicken können, unabhängig davon, wo sich ihre Wohnung im Komplex befindet.

Die Fassade der VM Häuser ist mit keilförmigen Balkonen bedeckt, die weit aus den Gebäudefassaden herausragen. Dieses Design macht sich den Grundriss des Gebäudes zunutze, indem es mehr Sonnenlicht erhält und so platziert ist, dass es die fantastischen Ausblicke perfekt nutzen kann. Die Balkone sind so gestaffelt, dass die Bewohner eines Balkons problemlos mit den Bewohnern der benachbarten Balkone kommunizieren können, auch wenn diese ein Stockwerk höher oder tiefer liegen. Auf diese Weise entsteht eine vorstädtische Hinterhofatmosphäre, die es im Stadtviertel Ørestad normalerweise nicht gibt. Die Wohnungen selbst sind in einer Vielzahl von Grundrissen erhältlich, wobei die 225 Einheiten in 80 einzigartige Wohnungsmodelle unterteilt sind. Diese große Auswahl trägt dazu bei, dass der Wohnkomplex den vielen verschiedenen Bedürfnissen einer Familie gerecht wird und eine vielfältige und lebendige Gemeinschaft entsteht.