Reichstag in Berlin - Bild kostenlos herunterladen bei archiscapes.de

Fotograf & Autor

Informationen

Kostenlose Nutzung im Rahmen unserer archiscape Lizenz erlaubt.

Property Release: Nicht vorhanden

Model Release: Nicht vorhanden

Gratis – Download

Reichstag

Regierungsgebäude in Berlin, entworfen und geplant von Norman Foster

Gebäudeart/ Regierungsgebäude
Größe/ 61.166 m²
Bauzeit/ 1992-1999
Auftraggeber/ Bundesrepulik Deutschland
Architekt/ Norman Foster

Heute tagt das deutsche Parlament, der Bundestag, im Reichstagsgebäude, das im 19. Jahrhundert als Sitz der deutschen Regierung errichtet wurde. Das Gebäude hat jedoch in dieser Zeit eine chaotische und ungewisse Geschichte durchlebt.

Mit dem Bau des Reichstagsgebäudes wurde 1884 begonnen. Der Architekt des Projekts, Paul Wallot, erhielt den Auftrag, nachdem er einen landesweiten Designwettbewerb gewonnen hatte. Seine Vision im Stil der Neorenaissance basierte auf der Memorial Hall in Philadelphia in den Vereinigten Staaten, deren architektonisches Merkmal eine zentrale Kuppel ist. An jeder Ecke des Gebäudes befinden sich vier Türme, die die vier vereinigten deutschen Königreiche Preußen, Bayern, Sachsen und Württemberg mit ihren ursprünglichen Wappen symbolisieren. Nach seiner Fertigstellung im Jahr 1894 beherbergte das Gebäude bis 1933 sowohl den Reichstag des Deutschen Kaiserreiches als auch den der Weimarer Republik. Nach schweren Beschädigungen durch den Reichstagsbrand von 1933 und den Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude in den 1960er Jahren in modernisierter Form wiederhergestellt und diente Ausstellungen und Sonderveranstaltungen.

Als Deutschland 1990 wiedervereinigt wurde, tagte das neue Parlament symbolisch in diesem ursprünglichen Symbol der deutschen Einheit. Schließlich beschloss man, die neue Regierung offiziell in das Gebäude zu verlegen, aber bevor dies geschehen konnte, musste es dringend renoviert werden. Im Jahr 1994 erhielt das englische Architekturbüro Norman Foster & Partners den Auftrag zur Sanierung des Gebäudes.

Foster stand vor einer einzigartigen Herausforderung, denn die deutsche Regierung verlangte von ihm, dass er bestimmte historische Merkmale, wie z. B. historische Graffiti aus dem Zweiten Weltkrieg, erhalten musste. Trotz dieser Einschränkungen sah Fosters Entwurf eine vollständige Entkernung des Gebäudes vor, wobei die Fassade unangetastet blieb. Die zentrale Kuppel wurde durch eine Stahl-Glas-Kuppel mit einer Spiegelsäule in der Mitte ersetzt, die die Kuppel und den darunter liegenden Hauptsitzungssaal vollständig beleuchtet und einen 360-Grad-Blick auf die Umgebung ermöglicht. Über seine Funktion hinaus soll dieses neue zentrale Element Transparenz symbolisieren, indem es die Handlungen der Regierung in den Blick der Öffentlichkeit rückt. Der neue Bau symbolisiert auch Deutschlands Engagement für Umwelt und Nachhaltigkeit, da er mit Generatoren betrieben wird, die mit raffiniertem Pflanzenöl betrieben werden. Auf diese Weise verbindet das Projekt erfolgreich die neue Identität Deutschlands mit seiner historischen Vergangenheit.