Bella Sky Hotel in Kopenhagen, Dänemark - Bild kostenlos herunterladen bei archiscapes.de

Fotograf & Autor

Informationen

Kostenlose Nutzung im Rahmen unserer archiscape Lizenz erlaubt.

Property Release: Nicht vorhanden

Model Release: Nicht vorhanden

Gratis – Download

Das Bella Sky Hotel

Geplant vom Architekturbüro 3XN in Kopenhagen

Gebäudeart/ Hotel
Größe/ 42.000 m²
Bauzeit/ 2008 – 2011
Auftraggeber/ Bella Center A/S
Architekt/ 3XN

Das von 3XN entworfene und 2011 im Kopenhagener Stadtteil Ørestad eröffnete Bella Sky Hotel ist durch sein unverwechselbares Profil und die Sichtbarkeit von den verschiedenen Ecken der Stadt aus zu einem architektonischen Wahrzeichen geworden. Die beiden Türme ragen 76,5 Meter in die Höhe und neigen sich um schwindelerregende 15 Grad in jede Richtung (11 Grad mehr als der schiefe Turm von Pisa). Mit dieser steilen Neigung der Türme wird eine bestimmte Absicht verfolgt. Die Tatsache, dass sie sich voneinander weglehnen, sorgt dafür, dass die Gäste von beiden Seiten eines jeden Turms einen optimalen Blick auf den Naturpark „Amager Common“ und die Dächer Kopenhagens haben, die direkt dahinter liegen. Der Effekt der schiefen Türme hat auch zu Eckzimmern geführt, in denen die Gebäudewinkel eine Aussicht schaffen, die eigentlich unter dem Zimmer liegt, womit die Illusion entsteht, dass man über der Aussicht schwebt.

Mit seinen 814 Zimmern und 30 Konferenzräumen ist das Bella Sky das größte Hotel der nordischen Region und es ermöglicht, durch seine zahlreichen Unterkünfte und Recourcen, dem angrenzenden Bella Convention Centre, noch größere internationale Veranstaltungen als je zuvor anzuziehen.

3XN hat auch einen großen Teil der Inneneinrichtung entworfen und wollte sich in dieser Hinsicht von anderen Hotels abheben. Dabei wurde darauf geachtet, dass dem Besucher nicht das typische unpersönliche und formale Gefühl vermittelt wird, das große Hotels sonst so oft auszeichnet. Sie beschlossen, das Gesamtthema als New Nordic Cool zu interpretieren, wobei sie sich daran orientierten, wie die Skandinavier üblicherweise ihre Häuser gestalten. Die Schlüsselworte für 3XN waren Einfachheit, Funktionalität und hohe Qualität, sowohl beim Design als auch bei den Materialien.

Daher wurde bei der Auswahl der Materialien für die 814 Zimmer des Hotels auf alles Synthetische verzichtet. Die Teppiche sind aus Wolle, die Bettwäsche aus Baumwollstoffen mit hoher Fadenzahl, und in der gesamten Einrichtung werden überwiegend natürliche Materialien wie Räuchereiche und Leder verwendet. Die rauchige Farbpalette verleiht den Zimmern Wärme und schafft gleichzeitig Bezüge zur nordischen Natur, was sich auch in der Aussicht des Hotels auf den Naturpark „Amager Common“ zeigt.

3XN hat darüber hinaus die besten Möbeldesigner aus der nordischen Tradition ausgewählt und eine Strategie verfolgt, die sowohl neues als auch klassisches Design von Designern wie Hay, Arne Jacobsen und Finn Juhl umfasst. Der rote Faden, der sich durch die ausgewählten Möbel, Textilien und Lampen zieht, sind runde, organische Formen, die die informelle und entspannte Stimmung unterstreichen.

In der Lobby des Hotels werden die Gäste von einer speziell in Auftrag gegebenen Lichtskulptur empfangen, welche von der strengen und doch dynamischen Gestaltung des Bella Sky inspiriert ist. Der Kronleuchter „The Bella Chandelier“ enthält über 7000 LED-Lampen, die ein wechselndes Programm von kühlen und warmen Farben widerspiegeln, die an nordisches Licht erinnern.